presselist.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.3 KB

Nationales Hallenreitturnier 2019

 

 

Überraschender Sieger im Stechen

 

Christian Brühl von der RSG Frankenhof Sonnefeld heißt der diesjährige Sieger des hochdotierten S-Springens mit Stechen am Sonntag nachmittag. Mit seiner Stute Little Khira legte er mit 3 Sekunden Vorsprung eine rasante Runde hin, die auch Lokalmatador Frank Plock (RFV Borken) nicht schlagen konnte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Steffen Montag (RFV Richelsdorf) mit Clarissa und Antonia Neuburg (RFV Wunstorf) auf Diablotin Copine. In der Dressurprüfung Kl. S*** Grand Prix de Dressage siegte Fabienne Müller-Lütkemeier (RFV Paderborn) mit Fats Domino vor Cora Jacobs (RV Westerode) mit Salbanello. Beide Reiterinnen hatten tags zuvor in der Qualifikation, der Dressurprüfung Kl. S*** Intermediaire II,  bereits die Nase vorn. Auf dem dritten Rang folgte der Spanier Ivan Nieto Sanchez (RV Altenautal) mit Dünensee. Die diesjährige Dressur Kür Kl. S* Prix St. Georg am Samstag abend brach alle bisherigen Rekorde. Eine, wie immer, volle Tribüne, tosender Applaus, lauter Jubel, Begeisterungspfiffe , ließen keins der Pferde in der Grußaufstellung ruhig stehen. Die Reiter hatten riesigen Spaß und rissen mit ihren tollen Ritten zur Musik alle mit, ganz gleich ob Klassik, Rock und Pop, oder Ballermann-Hits. Den besten Ritt zeigte an diesem Abend Lena Waldmann (Reitakademie Werder) mit ihrem tollen Hengst Cadeau Noir, vor Hendrik Lochthowe (RFV Griedel) mit Don Chico und Nico Kapche (RFV Nienberge-Schonebeck) mit Farewell’s Anyway auf dem zweiten und dritten Rang. Bereits in der Qualifikation am Freitag morgen zeigte Lena Waldmann bereits ihre Überlegenheit. In der Dressurprüfung Kl. S St. Georg Spezial ritt sie mit ihren beiden Pferden Cadeau Noir und Robin auf die Plätze eins und zwei, Nico Kapche erreichte mit Farewell’s Anyway den dritten Rang. Die Reiterinnen aus dem eigenen Verein konnten ebenfalls Erfolge verzeichnen. Antonia Wollrath ritt mit ihrem Akrobat in der Dressurpferdeprüfung Kl. M. auf den vierten Rang, in der Springprüfung Kl. L erzielte Linda Haage mit Chellini den sechsten Platz, Marie Most konnte sich mit Frau Müller in der Springprüfung Kl. M auf dem dritten Platz behaupten. Wir danken unseren Sponsoren sowie allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung dieser tollen Reitsportveranstaltung und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.