Nationales Hallenreitturnier 2017

 

Treffen der Olympioniken in Dörnhagen

Eine amtierende Olympiasiegern, Weltmeisterin und Europameisterin, internationale Olympiareiterinnen aus Finnland und Kanada, Reitsport auf höchstem Niveau mit Dressurprüfungen bis zur Klasse S***Grand Prix de Dressage und Springprüfungen bis zur Klasse S* mit Stechen, etwa 600 Starts, Springnachmittag mit Youngster-Tour für junge Reiter und junge Pferde, die Reiterparty mit „No Limit“ am Samstag abend, und Live-Übertragung durch „Clip my horse“, das Nationale Hallenreitturnier des Ländlichen Reit- und Fahrvereins Guxhagen/Dörnhagen e.V. vom 26.-29. Oktober 2017 verspricht aufregende Tage auf seiner großzügigen Reitanlage mit neuem Ebbe-Flut-Bodensystem. Der Donnerstag beginnt um 14 Uhr mit einer Dressurprüfung Kl. M**, gefolgt von einer Dressurprüfung Kl. S* um 16.30 Uhr. Die Dressurpferdeprüfung Kl. M eröffnet den Freitag um 9 Uhr, um 10.30 Uhr wird die Dressurprüfung Kl. S – St. Georg Spezial, gleichzeitig die Qualifikation für die S-Kür am Samstag abend, ausgetragen. Ab 14.30 Uhr finden Springprüfungen der Kl. L und M* statt. Der Samstag beginnt um 8 Uhr mit der Dressurprüfung Kl. S*** Intermediaire II, der Qualifikation für den Grand Prix de Dressage am Sonntag vormittag. Hier geht die Framersheimerin Dorothee Schneider, olympische Goldmedaillengewinnerin von Rio 2016, amtierende Weltmeisterin und aktuelle Europameisterin mit der deutschen Dressurequipe, mit ihren Nachwuchspferden an den Start. Auch die Finnin Emma Kanerva, Olympiateilnehmerin von London 2012 mit der finnischen Dressurequipe, die nach einem einjährigen Aufenthalt in England wieder in Deutschland lebt und reitet, ist wieder dabei. In den Kreis der Olympiateilnehmerinnen reiht sich Leonie Bramall, die für die kanadische Dressurequipe 1992 in Barcelona und 1996 in Atlanta an den Start ging. Fabienne Lütkemeier, gleichfalls amtierende Weltmeisterin mit der deutschen Dressurequipe und Bundeskaderreiterin, sattelt ebenfalls ihre Pferde für mehrere Prüfungen. Samstag ab 12 Uhr beginnen die Springprüfungen, zuerst mit zwei Springpferdeprüfungen der Kl. L und M* für junge Nachwuchspferde. Um 14 und 16 Uhr folgen die Springprüfung Kl. L und Kl. M**. Die erste Springprüfung Kl. S* des Wochenendes beginnt um 18 Uhr. Hier sind unter anderem Markus Friedel, Frank Plock, Lucas Silber und Söhnke Wenzel am Start. Um 19.30 Uhr beginnt die Dressurprüfung Kl. S* Prix St. Georg-Kür zur Musik, mit den 10 besten Paaren aus der Qualifikation vom Freitag morgen.  Ab 21 Uhr beginnt die ultimative Reiterparty mit der Band „No Limit“, für diejenigen, die es weniger tanzwütig lieben, geht es zum gemütlichen Beisammensein in die Sektbar. Die besten 12 vom Samstag morgen starten am Sonntag in der Dressurprüfung Kl. S*** Grand Prix de Dressage. Ab 13 Uhr beginnt die Youngster-Tour der Springreiter. Zuerst reiten nur Reiterinnen und Reiter unter 25 Jahren um die Siegerschleife in der Springprüfung Kl. S*. Die Vereinsamazonen Marie Most und Kira Stroop werden hier an den Start gehen, ebenfalls Lucas Silber, Jessica Sölzer, sowie zahlreiche weitere Reiterinnen und Reiter. Eine junge sympathische Truppe, die nicht nur im Parcours ihren Spaß hat, sondern auch beim Feiern Gas gibt und zu Fuß wie auch zu Pferd für den ein oder anderen Lacher sorgt. Um 14.30 Uhr gehen die jungen 7-9-jährigen Pferde an den Start, bevor um 15.30 Uhr die Springprüfung Kl. S* mit Stechen beginnt. Markus Friedel, Lucas Silber, Wulfdietrich Rosenow und Shari Zey sind hier nur einige, die unbedingt den Stechparcours erreichen wollen. Für den Gastgeber starten zudem noch Linda Haage, Angela Jericho, Charlotte Tollhopf und Antonia Wollrath an diesem Wochenende.