Jahreshauptversammlung

Marie Most, Kira Stroop, Helena Buchmann                  Malte Ziegler mit PR Keens Cody            Familie Ziegler und Schmoll mit Green lika Machine

Jahreshauptversammlung vom 17.02.2017

 

Pünktlich um halb acht begrüßte der 1. Vorsitzende, Armin Wollrath, die beinahe 80 Mitglieder an diesem Abend. Nach einer Gedenkminute zu Ehren der verstorbenen Mitglieder Horst Staffel und Arnold Proll, verlas Claudia Behrens-Schade das Protokoll der Jahreshauptversammlung des vergangenen Jahres. Im Anschluss folgten die Berichte zum abgelaufenen Geschäftsjahr. Armin Wollrath bestätigte eine seit Jahren konstante Mitgliederzahl. Sein größtes Anliegen ist der Erhalt der Reitanlage. Neue Investitionen und Renovierungsarbeiten sind angedacht, er wünscht sich aber auch eine höhere Beteiligung der Mitglieder bei den Arbeitsdiensten. Ohne Arbeitskraft aus den eigenen Reihen ist der Erhalt dieser schönen und großen Reitanlage beinahe unmöglich. Der Ländliche Reit- und Fahrverein Guxhagen/Dörnhagen e.V. hat derzeit 417 Mitglieder, davon 136 Jugendliche und 281 Erwachsene. Die Mitgliederzahl bleibt seit vielen Jahren konstant, Ein –und Austritte halten sich in etwa die Waage. Frank Stroop gibt Auskunft über die finanzielle Situation. Dank unserer Sponsoren, viele halten uns seit Jahren die Treue, sind Neuanschaffungen, Renovierungen, Um- und Neubauten überhaupt erst möglich. Die Ausrichtung der Turniere ist somit von enormer Bedeutung, ohne diese beiden Veranstaltungen wäre ein Erhalt der Reitanlage deutlich schwieriger. Im Schulbetrieb, unter der Leitung von Michaela Freitag, reiten derzeit 71 Reitschüler auf fünf Schulpferden und zwei „Aushilfsponies“ an 6 Tagen die Woche, hier ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Neben Michaela stehen noch Valeska Schilling, Nele Gemke und Melissa Löffler zur Verfügung. Michaela und Valeska haben vor kurzem den Trainer C-Schein erworben, Nele und Melissa nehmen an einer Ausbildung zur Trainerassistentin teil. Neben dem Jugend-Cup haben die Schulreiter am Ringturnier und am Schulpferde-Cup teilgenommen. Der Privatreiterbetrieb ist nahezu unverändert. Nicole Haage berichtet, daß nach wie vor zweimal in der Woche Dressurunterricht bei Anja Schmitz stattfindet, Michael Most gibt einmal wöchentlich Springunterricht für die Fortgeschrittenen, Karlheinz Steiger bietet einmal wöchentlich Springgymnastik für die Anfänger an. In 2016 fanden Dressurlehrgänge bei Martin Rathfelder und Antonia Wollrath statt, Michael Most bot einen Kaderlehrgang für die Springreiter an mit anschließender Trainingseinheit für Vereinsmitglieder. Beim Verbandsturnier in Kaufungen startete unsere Springmannschaft mit Johanna Haase, Linda Haage, Kira Stroop und Sarah Boddin und erreichte den 10. Platz. Eine Dressurmannschaft kam aus Krankheitsgründen und mangelndem Pferdematerial leider nicht zustande. Alexandra Iwanowski schwärmt vom Engagement ihrer Jugendlichen. Die Übernachtung am Stall zog im vergangenen Jahr 35 Kinder und Jugendliche an – so viele wie noch nie. Die Fahrt nach Gut Dankerode war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Neben einem Kinoabend als Dank für die Hilfe beim Startertafeldienst auf den Turnieren, sind die Jugendlichen engagiert und zeigen einen tollen Zusammenhalt untereinander. Auch wenn die Westernabteilung quantitativ stagniert, sind die Ergebnisse der aktiven Westernreiter herausragend. Zwei Westernkurse fanden statt, das Erfolgspaar Malte Ziegler und Cody waren kaum zu schlagen. In der Hessentrophy (einem Wettbewerb, der sich über die gesamte Turniersaison erstreckt) holten Malte und sein Hengst PR Keens Cody in der Western Riding Gold, in der Western Pleasure Silber und erreichten in der Gesamtwertung den dritten Platz. Zusätzlich wurde ihnen die Goldene Pferdeleistungsmedaille in der Western Pleasure und die Bronzemedaille in der Western Riding verliehen. Die selbst gezogene Jungstute Green lika Machine, im Besitz der Familie Ziegler, wurde deutsche Vizemeisterin in der Trail at Hand in Aachen und zusätzlich High Point Champion in der Klasse der Zweijährigen. Die Kassenprüfer Ralf Sinning und Carola Sommerlatte beantragten die Entlastung des Vorstandes, dem einstimmig stattgegeben wurde. Als neuer Kassenprüfer wurde ebenfalls einstimmig Martin Schade gewählt. Die Pokale für die erfolgreichsten Reiterinnen 2016 gingen in Kategorie C an Helena Buchmann und in Kategorie B an Kira Stroop. Erfolgreichste Seniorin war und ist Marie Most. Die Bronzemedaille für 15-jährige Vereinszugehörigkeit ging an Verena Jantzen, Melanie Simanowski, Hendrik Schade, Thomas Tatzel, Stefan Tatzel und Thorben Beuerbach. Silber für 25 Jahre erhielten Günther Schenkluhn, Helma Schenkluhn, Sandra Sinning und Julia Schrodt-Thiel. Das goldene Abzeichen für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Diethelm Griesel, Egon Becker, Manfred Kreiss, Manuela Most, Silvia Backes und Marlies Finis-Sauer. Nach einer konstruktiven Diskussionsrunde ließen die Anwesenden den Abend in lockeren Gesprächen ausklingen. Ein besonders großes Dankeschön geht an Bianka Heyen und Susi Hamberger für die tolle Bewirtung an diesem Abend!